Aktuelle Termine:

 

Das Techniktraining macht sich bezahlt

Der WGL-Stabhochsprungnachwuchs weiter verbessert - Tamineh Steinmeyer verbessert sich auf 2,66m

Beim 19. Holzgerlinger Stabhochsprungmeeting war die WGL/PostSG Schwäbisch Hall mit insgesamt 5 Springerinnen zahlenmäßig mit einem starken Team am Start. Selbstverständlich waren auch die Leistungen der fünf Athletinnen wieder einmal beeindruckend.

Die 12-jährige Helen Müller, die erst im Frühsommer mit dem Stabhochsprung angefangen hatte,  war bei ihrem allerersten Stabhochsprung Wettkampf ihres Lebens nur wenig aufgeregt und konnte die WGL-er damit begeistern, dass sie die Anfangshöhe von 1,86m souverän überspringen konnte. Damit belegte sie den zweiten Platz in ihrer Altersgruppe. Der erste Platz ging erwartungsgemäß an ihre Vereinskameradin Finja Ensinger, die schon seit mehr als einem Jahr Stabhochsprung trainiert. Finja konnte sich in Holzgerlingen auf die Spitzenleistung von 2,46m steigern, womit sie vorläufig in Deutschland beim Jahrgang 2006 an dritter Stelle rangiert. Zwei weitere WGL-Springerinnen in Holzgerlingen gehörten dem Jahrgang 2005 (W13) an. Der beste Sprung von Laura Bürk gelang ihr über 2,46m, was knapp unter ihrer Bestleistung von 2,50m liegt, mit der sie bis dahin die württembergische Bestenliste anführte. Allerdings wurde sie in Holzgerlingen von ihrer WGL-Kameradin Tamineh Steinmeyer als beste württembergische Springerin abgelöst, da sich Tamineh auf sehr gute 2,66m steigern konnte. Dies ist in Deutschland vorläufig die achtbeste Leistung. Grundlage für die sehr guten Resultate von Finja und Tamineh war, dass beide in der Sprungtechnik ihren Altersgenossinnen weit voraus sind und dass sie auch im Anlauf schnell und stabil sind. So konnte Tamineh ihren Anlauf auf 13 Schritte verlängern und damit einen relativ harten Stab weit oben greifen.

Schließlich war noch die Bronzemedaillengewinnerin bei den Deutschen Jugendmeisterschaften Stella Rubrech in Holzgerlingen am Start. Für sie ging es in diesem Wettkampf hauptsächlich darum an ihrer Technik zu feilen, weshalb sie ihren Anlauf auf 9 Schritte beschränkte und die ganz harten Stäbe zuhause ließ. Trotz dieses verkürzten Anlaufs war sie so schnell, dass sie einen der härteren Stäbe gebraucht hätte. Ihre in Holzgerlingen gesprungene Höhe von 3,46m hat damit, bei einer eigenen Bestleistung von 3,80m, nur statistischen Wert.

 

Zur Ergebnisliste hier!! ----------------Bilder und Video hier!!