Aktuelle Termine:

Gemeldet:
25.05.2019  Sparkassenmeeting in Ellwangen:   Laura Haas, Lene Mittnacht

30.05.2019  34.Bönnigheimer Himmelfahrt-Sportfest: Manuela Herr, Nicole Butz,Tamineh Steinmeyer, Finja Ensinger

01.06.2019  BW U18 in Heilbronn: Alina Etzel, Stella Rubrech, Manuela Herr, Johanna Horlacher, Laura Haas

02.06.2019  Württ. U16 in Ludwigsburg: Laura Bürk, Tamineh Steinmeyer, Evelyn Sturm, Sophia Egner

 

Stella hat auch im WK der dt. Spitzenspringer 3,60m sicher drin!

Bei starker Konkurrenz belegt sie Platz 8 !

(hc) Bei der Internationalen U18-Gala am vergangenen Samstag in Schweinfurt traf sich die gesamte deutsche U18-Elite, um sich die Startplätze für die U18-Europameisterschaften im ungarischen Györ zu sichern. Die Top Zwei jeder Disziplin mit erfüllter Norm haben die Nominierung für die Titelkämpfe so gut wie sicher. Selbst einige Medaillengewinner der letztjährigen U18-WM waren mit am Start. Als Landesmeisterin und aufgrund ihrer bisherigen sehr guten Leistungen im Stabhochsprung war auch die 16jährige Stella Rubrech von der WGL/PostSG Schwäbisch Hall mit am Start.

Von vornherein war klar, dass die talentierte Haller Nachwuchsspringerin nicht in den Kampf um die beiden Fahrkarten nach Györ eingreifen kann. Mit Bestleistungen von 4,20m (Wildgrube/Potsdam) und 3,90m (Vogel/Seligenstadt) waren zwei Athletinnen dem Feld weit voraus, zumal Stella Rubrech als 16-Jährige auch im nächsten Jahr noch in der U18-Klasse startberechtigt ist. Mit ihren 3,60m steht der Schützling von Trainer Jochen Eberhart in der aktuellen deutschen Bestenliste auf Rang 6. Da in Schweinfurt alle Springerinnen im Rahmen ihrer Möglichkeiten blieben, keine über sich hinauswuchs, aber auch keine patzte, entsprach das Ergebnis genau den Erwartungen. Fünf Springerinnen sprangen höher als 3,60m, während drei Springerinnen die 3,60m übersprangen, darunter auch Stella Rubrech. Ihr Pech war nur, dass sie diesmal für die Einstellung ihrer Bestmarke von 3,60m drei Versuche brauchte, so dass in der Endabrechnung für sie ein respektabler 8. Platz verbucht wurde. Wenn ihre Entwicklung weiter so rasant vonstattengeht, darf man schon jetzt auf das nächste Jahr gespannt sein.

Wer den WGL-Stabhochsprungtrainer Jochen Eberhart kennt, weiß auch, dass er sich nicht nur mit EM und WM-Kandidaten abgibt. So ist schon immer sein Hauptanliegen junge Sportler von klein auf bis an die Spitze zu begleiten. So bleiben die Erfolge auch nicht aus. Bei einem Abendsportfest für Springer in Sinsheim durfte er sich über zwei Nachwuchserfolge freuen. In der Klasse W12 siegte Finja Ensinger mit 2,10m und bei W13 verbesserte sich Laura Bürk (beide WGL/PostSG) auf 2,30m. Beide Mädchen stehen damit in der, allerdings mangels Konkurrenz noch nicht sehr aussagekräftigen württembergischen Bestenliste auf Platz 1.

Zur Ergebnisliste!