Aktuelle Termine:

Gemeldet:  

17. REGIO - Meisterschaft in Neckarsulm am 20.07.2019: Helen Müller, Luca Neumeister, Nicole Butz, Tamineh Steinmeyer, Finja Ensinger, Laura Bürk, Johanna Horlacher

Württembergischer Mehrkampf U16 in Pliezhausen am 20.07.2019: Evelyn Sturm

DM U18 in Ulm am 26.07.2019: Alina Etzel, Stella Rubrech

 

Knoten geplatzt? Alina Etzel mit Bestleistung

1,61m(!!) -- Das ist 5cm höher als im Vorjahr

Finja Ensinger, Tamineh Steinmeyer, Stella Rubrech

und Lisa von Hippel werden REGIO-Meister!

WGL-Mädchen mit 2 Staffeln am Start!

 

(hc) Gegenüber dem Vorjahr in Flein mit 953 Meldungen (419 Teilnehmer aus 67 Vereinen) waren die diesjährigen 16. Regiomeisterschaften im Olympiastützpunkt in Mannheim mit 735 Meldungen (391 Teilnehmer aus 51 Vereinen) wieder einmal schwächer besucht, was daran liegen kann, dass Mannheim am westlichen Rand des Regio-Bezirks, der sich von Mannheim bis an die bayrische Landesgrenze erstreckt, liegt. Auch die WGL Schwäbisch Hall war im Vorjahr noch mit 22 Athleten am Start, während in diesem Jahr nur 9 WGLer den weiten Weg nach Mannheim auf sich nehmen wollten. Dementsprechend lag auch die Ausbeute mit vier Regiomeistertiteln und 5 weiteren Medaillenplätzen weit unter den Vorjahresergebnissen (10 Titel, 29 Medaillen).

Für das beste Ergebnis neben den wie immer sehr erfolgreichen Stabhochspringerinnen sorgte diesmal die U18 Hochspringerin Alina Etzel (WGL/PostSG). Ihr gelang eine Steigerung ihrer Bestmarke aus dem Vorjahr um 5 Zentimeter auf gute 1,61m, womit sie höhengleich wie die Siegerin Vizemeisterin wurde. Dagegen war der Titel für Stella Rubrech (WGL/PostSG) im Stabhochsprung in dieser Altersklasse nie gefährdet. Mit 3,40m hatte sie 40cm Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Als Dritte verbesserte sich Johanna Horlacher (WGL/SC Bibersfeld) nach langer Wettkampfpause auf gute 2,70m. Mit 24,22m im Diskuswurf für Lisa von Hippel (WGL/PostSG) ging ein weiterer Titel in dieser Altersklasse an die WGL. Im Kugelstoßen konnte sie als Zweite mit 10,43m sogar noch eine weitere Medaille gewinnen.

Goldmedaillen Nr. 3 und 4 gingen wieder auf das Konto von Stabhochsprungtrainer Jochen Eberhart, der mit Tamineh Steinmeyer (W13, 2,20m) und Finja Ensinger (W12, 2,10m) bereits die nächsten Nachwuchstalente in der Ausbildung hat. Von einer guten Technik kann man auch dann noch profitieren, wenn man wie bei Nicole Butz (WGL/PostSG) derzeit der Fall, ausbildungsmäßig nicht mehr viel Zeit für das Training hat. Trotzdem gelang ihr mit 3,50m wieder eine gute Leistung, mit der sie in der Frauenklasse Silber gewinnen konnte.

Zum Abschluss der zweitägigen Veranstaltung konnte die WGL Schwäbisch Hall endlich mal wieder zwei 4x100m Staffeln an den Start bringen. Die U18-Mädchen Linnea Zorn, Alina Etzel, Stella Rubrech und Lisa von Hippel zeigten einen beherzten Lauf und kamen nach einer starken Schlussgerade von Lisa von Hippel noch knapp als Dritte ins Ziel, wurden allerdings anschließend wegen überlaufener Wechselzone disqualifiziert. Besser machte es da das U20 Quartett mit Sharleen Wilson, Lisa Schneeberger, Luna Clavicchioli und Manuela Herr. Mit 56,05sec durften sie sich über eine Bronzemedaille freuen.

Weitere WGL – Ergebnisse:

Hochsprung U18: Linnea Zorn (Pl.4.) und Lisa von Hippel (Pl.5) mit je 1,35m

Hochsprung U20: Manuela Herr (Pl.4.) mit 1,45m

Weitsprung U18: Linnea Zorn (Pl.13) mit 4,18m

Bilder und Videos hier!!

Zur Ergebnisliste!