Aktuelle Termine:

Wettkampf - Meldungen:

 

 

WGL auch bei der EM voll dabei!

Im Trainingslager wird auch selbst geschuftet!

Vom 11. bis 21. August 2022 fanden die European Championships im Olympiapark in München statt. Insgesamt wurde in neun Sportarten um den Europameister-Titel gekämpft, wobei die Leichtathletik im Mittelpunkt stand. Die WGL/PostSG Schwäbisch Hall nutzte die EM als kleiner Ersatz für das vor zwei Jahren coronabedingt ausgefallene Trainingslager auf Mallorca, um vor Ort bei den „Großen“ mit 28 Leuten an den letzten beiden Wettkampftagen, nicht nur die Athleten anzufeuern, sondern auch selbst Trainingseinheiten in München zu absolvieren.

Leider hat es am ersten Tag bis zum abendlichen Wettkampfbeginn geregnet. Immerhin konnten dann aber die Wettkämpfe ordentlich über die Bühne gehen. Beeindruckt waren die WGL-Athleten nicht nur von der Stimmung im Olympiapark und im Olympiastadion, auch die Architektur der ganzen Anlage wurde sehr bestaunt.

Sportliches Highlight an diesem Abende war definitiv der Stabhochsprung der Männer, bei dem der deutsche Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre die Silbermedaille gewinnen konnte. Der schwedische Weltrekordhalter, Armand Duplantis, ist hier vor unseren Augen einen Championship Record von 6,06m gesprungen. Als kurz darauf auch noch die deutsche Athletin Silber im 3.000m Hindernislauf gewonnen hat, war die Atmosphäre unbeschreiblich, berichtet Trainerin Alina Etzel voller Begeisterung.

Am zweiten Tag durften dann auch die WGL-Athleten aktiv werden. Frühmorgens ging es nämlich auf die Sportanlagen nach Dachau um eine Trainingseinheit zu absolvieren. Lauftrainer Alexander Wilson und seine Läufer absolvierten ihre Dauerlaufeinheiten. Die Stabhochspringer und die Mehrkämpfer haben eine Sprint/Krafteinheit gemeistert. Bei deutlich besserem Wetter mit Sonnenschein und ca. 23 Grad ging es dann direkt wieder in den Olympiapark, wo es viel zu sehen gab. Interviews, Konzerte, zahlreiche Stände und zahlreiche Verlosungen, bei denen man viele Sachen gewinnen konnte. So war auch die Zeit bis zur letzten Abendsession im Stadion sehr kurzweilig und verging wie im Flug.

Die WGL-Crew ergatterte sich im Stadion am zweiten Tag so ziemlich die besten Zuschauerplätze. Besonders Hochspringerin Alina Etzel freute sich über die Plätze in der zweiten Reihe, genau vor der Hochsprunganlage, auf der das Frauen-Finale stattfand, zumal sie damit genau mitten unter den Trainern und vielen anderen internationalen Athleten saß.

Sie empfand die Stimmung am zweiten Tag sogar noch einmal besser als am Vortag. Als der deutsche Speerwerfer, Julian Weber, auch noch Gold gewann, wurden das Stadion und die Zuschauer richtig laut. Nach einer spektakulären Lichtershow gab es zum Abschluss dann die 4x100m Staffeln der Männer und Frauen, mit dem goldenen Abschluss durch die 4x100m Frauen-Staffel.

Damit erlebten auch die 28 WGL-ler nach zwei tollen Tagen in München einen gelungenen und sehr schönen Abschluss. Die Athleten konnten viele Bilder und Autogramme sammeln und gehen jetzt mit großer Motivation im September wieder ins Aufbautraining.

 

!

Weitere Bilder!