Aktuelle Termine:

Wettkampf - Meldungen:

 

 

Fehlversuche kosten Medaille

Alina Etzel mit guten 1,70m Vierte   -   Anouk Schöller mit starkem Hallendebüt 

(hc) Nach den Meldelisten durften sich die Athleten der WGL/PostSG Schwäbisch Hall bei den Hallen-Landesmeisterschaften (BW-Finals) in Sindelfingen berechtigte Hoffnungen auf eine Medaille machen. Alina Etzel lag mit ihrer Bestleistung von 1,71m im Hochsprung der Frauen in Schlagdistanz zu den Medaillen und mit den Meldezeiten von Julia Dikic (2:29,20min) und Anouk Schöller (2:29,39min) waren im 800m-Lauf der Klasse W14 beide Läuferinnen im Vorjahr über zwei Sekunden schneller als der Rest der 14 gemeldeten Schülerinnen. Leider musste Trainer Alexander Wilson auf Julia Dikic, die vor einer Woche in Mannheim einen vielversprechenden Testlauf absolvierte, krankheitsbedingt verzichten und bei Anouk Schöller machte sich die impfbedingt, fehlende Hallenerfahrung bei ihrer Hallenpremiere in Sindelfingen bemerkbar.

In einem taktisch geprägten Rennen der W14-Mädchen mit einer schnellen letzten Runde lag Anouk eingangs der letzten Runde noch in aussichtsreicher Position, doch reichte die Kraft nicht mehr ganz um in die Medaillenränge zu laufen. Trainer Wilson war aber dennoch mit dem 5. Platz in 2:33,82min zufrieden. Lene Mittnacht, die bei den W15-Mädchen ebenfalls über 800m an den Start ging, fand das anfängliche Tempo an der Spitze etwas zu hoch und musste schnell abreißen lassen, kam aber in soliden 2:38,26min als 10. ins Ziel.

Mit ihren übersprungenen 1,70m bewegte sich Alina Etzel im Hochsprung der Frauen erneut auf hohem Niveau und blieb nur knapp unter ihrer Bestmarke. Allerdings fand sie nur schwer in den Wettkampf und benötigte sowohl für 1,65m als auch für 1,70m jeweils drei Versuche, was ihr in der Endabrechnung eine Medaille kostete. Der Sieg ging mit 1,74m nach Ulm, während Silber und Bronze aufgrund der geringeren Zahl an Fehlversuchen mit 1,70m nach Sulz und Metzingen gingen.

Weitere Fotos und Videos hier!    -    Zur Ergebnisliste hier!