Aktuelle Termine:

Gemeldet:

 Bildschirmfoto 2019 11 01 um 091426

Luca Neumeister dicht an der Bestzeit

Reiche Ernte für die "Stabis"

 

(hc) Was ist los im großen REGIO-Gebiet, das sich von Mannheim bis an die bayrische Landesgrenze erstreckt? Gegenüber den Vorjahren in Flein mit 953 Meldungen (419 Teilnehmer aus 67 Vereinen) und in Mannheim mit 735 Meldungen (391 Teilnehmer aus 51 Vereinen) waren die diesjährigen 17. Regiomeisterschaften in Neckarsulm mit 450 Meldungen von 229 Teilnehmern aus 46 Vereinen noch einmal schwächer besucht. Auch in der WGL Schwäbisch Hall lässt das Interesse auffallend nach. So waren in Flein noch 22 Athleten am Start, im doch etwas weit entfernten Mannheim immerhin noch 9 WGLer, wohingegen nur noch 7 Athleten den Weg nach Neckarsulm auf sich nehmen wollten. Die verpflichtungslose Freizeit scheint immer wichtiger zu werden. Dass die leicht verbesserte Medaillenbilanz mit fünf Regiomeistertiteln und 4 weiteren Medaillenplätzen keinen Aufwärtstrend anzeigt, sondern eher der herausragenden Stellung der Stabhochsprungtruppe von Trainer Jochen Eberhart und den kleinen Teilnehmerfeldern geschuldet ist, sollte man nicht unerwähnt lassen .

Dies schmälert aber keineswegs die sehr erfreulichen Leistungen der WGL-Schüler, allen voran der M13 Schüler Luca Neumeister (WGL/PostSG), der eindrucksvoll seine Stellung als derzeit bester württembergischer 800m-Läufer seiner Altersklasse unterstreichen konnte. Bei seinem überlegenen Sieg mit 2:24,95min verfehlte er seine eigene Bestmarke nur um 0,65sec. Damit liegt er auch in Deutschland unter den besten 25 M13-Läufern.

Wie bereits bekannt springt die W14 – Schülerin Tamineh Steinmeyer auf noch höherem Niveau. Nach dem sie vor zwei Wochen mit 3,40m im Stabhochsprung überraschend deutlich die deutsche Spitze in ihrer Altersklasse übernommen hat, konnte sie in Neckarsulm bei ihrem Sieg mit guten 3,25m diese Leistung erneut bestätigen. Mit einem Vizemeistertitel über 300m in guten 47,56sec zeigte sie auch ihr läuferisches Talent.

Die Zuverlässigkeit hat einen Namen. Wenn es um Titel geht, ist immer mit Nicole Butz (ebenfalls WGL/PostSG) zu rechnen. Mit 3,50m war ihr Gold bei den Frauen nicht zu nehmen. Mit Johanna Horlacher (WGL/SC Bibersfeld) und Finja Ensinger (WGL/PostSG), die beide 2,60m schafften, gingen Regiomeistertitel vier und fünf nach Schwäbisch Hall. Silber holten sich Laura Bürk (W14) und Helen Müller (W13) mit 2,60m und mit 2,10m. Mit 30,50m im Ballwurf konnte Finja Ensinger sich über einen dritten Platz freuen.

Viele Bilder !!!!!    ...............   ==>    und     Zur Ergebnisliste!